JZ Kamp

Öffnungszeiten:

Kinderbereich (6 - 12 Jahre) Öffnungszeiten:
Dienstag 16:00 - 19:00 Uhr  
Mittwoch 15:30 - 18:30 Uhr (Mädchentag)
Donnerstag 16:00 - 19:00 Uhr  
Freitag 16:00 - 18:00 Uhr (Jungentag)
Samstag 13:00 - 17:00 Uhr

Teens/Jugendbereich (ab 12 Jahren) Öffnungszeiten:
Dienstag 16:00 - 18:30 Uhr  
Donnerstag 16:00 - 20:00 Uhr  
Freitag 18:00 - 20:00 Uhr  
Samstag 13:00 - 17:00 Uhr

Treff „begin“ 
Montag und Mittwoch von 16:00 bis 21:00 Uhr

Das JZ Kamp

Das Niedermühlenkamp (JZ Kamp), welches bereits 1928 als Kindereinrichtung in Betrieb genommen und in der Zeit des Nationalsozialismus als HJ-Heim zweckentfremdet wurde, ist seit 1964 vom Landesjugendamt als Haus der Offenen Tür anerkannt und nachweislich das älteste Jugendzentrum Deutschlands. Im Jahr 2002 ist die Trägerschaft des JZ Kamp von der Stadt Bielefeld auf den Verein zur Förderung der Jugendarbeit e.V. übertragen worden.

 

Das städtische Gebäude wird voraussichtlich im Jahr 2018 umfassend renoviert. Durch Mittel des Kommunalinvestitionsförderungsgesetzes des Bundes und der Stadt Bielefeld stehen 3 Millionen Euro für die Sanierung bereit. Als Haus der Offenen Tür steht das JZ Kamp von Montag bis Samstag als Treffpunkt und Freizeitort für alle Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene zur Ver- fügung.

 

Kinder haben die Möglichkeit, ihre Freizeit im JZ Kamp zu verbringen. Sie können spielen, toben und an den wechselnden Bastel- und Kreativangeboten teilneh- men. Darüber hinaus bieten wir regelmäßige Ausflüge und Aktionstage, Spiel- und Stadtteilfeste an. Es werden kleine Videofilme produziert, die bei Netzlichter-TV ausgestrahlt werden. Samstags finden Kochangebote oder Aktionstage statt. Auch für Teens und Jugendliche bietet das JZ Kamp eine Vielzahl von Möglichkeiten für eine interessante Freizeitgestaltung. Neben Billard, Kicker, Tischtennis, Bogenschießen, Spielkonsolen und einer Kletterwand, erfreuen sich verschiedene weitere Projekte und Angebote in den Bereichen Sport, Musik und Medien großer Beliebtheit. Neben dem wöchentlich wechselnden Programm finden natürlich auch im Teen- und Jugendbereich Ausflüge, Aktionstage und Filmabende statt.

 

Das LSBTTI* Projekt „begin“ ist ein Jugendtreff für schwule, lesbische, bi und trans* Jugendliche im Altersbereich von 14-26 Jahren. Hier treffen sich jeden Montag und Mittwoch in einem geschützten Rahmen bis zu 30 Jugendliche und junge Erwachsene für Freizeitaktivitäten, zum Kennenlernen, Reden und Wohl- fühlen. Außerdem werden gemeinsam verschiedene Aktionen und Ausflüge geplant und unternommen. Daneben besteht die Möglichkeit der Peer-Beratung durch Ehrenamtliche, die immer ein offenes Ohr für Coming-out-Fragen und an- dere Probleme oder Anliegen haben.

 

Darüber hinaus plant unsere - durch Projektmittel des Landesjugendamtes finanzierte - Fachkraft im Haus mit dem ehrenamtlich organisierten Organisations- Team verschiedenste Projektangebote und alle arbeiten gemeinsam an der weiteren inhaltlichen wie organisatorischen Strukturierung des Treffs.

 

Um Mädchen und Jungen bei ihrer Entwicklung angemessen zu unterstützen, bieten wir geschlechtsspezifische Angebote in Form von Mädchen- und Jungentagen an. Auch hier wird das Programm komplett von den Kindern selbst bestimmt.

 

Der „Treff nach 12“ ist eine Kooperation zwischen dem benachbarten Helmholtz- Gymnasium und dem JZ Kamp. In ihrer Mittagspause besuchen täglich bis zu 140 Schüler_innen der Unterstufe das Kamp, um es als erweiterten Schulhof und Rückzugsraum zu nutzen. Hier steht ihnen die vielseitigen Freizeitangebote der Einrichtung zur Verfügung und es gibt die Möglichkeit der Teilnahme an kleinen Projekten und Workshops.

 

Außerdem haben Kinder und Jugendliche die Möglichkeit an zwei wöchentlichen Hip-Hop-Tanzprojekten in unserem Tanzraum teilzunehmen. Dabei entwickeln die Teilnehmer_innen eigene Choreografien, die dann bei Auftritten in unseren Jugendzentren, auf Stadtfesten und Wettbewerben präsentiert werden. Solche öffentlichen Darbietungen des eigenen kreativen Schaffens stärken das Selbstbewusstsein der Jugendlichen, unterstützen die Entwicklung eines positiven Selbstbildes und fördern ihre Teamfähigkeit. Alle Tanzprojekte werden von einer erfahrenen Tanzpädagogin angeleitet.

 

Weiterhin gibt es in der Einrichtung zwei mit technischen Equipment ausgestattete Bandübungsräume sowie ein zusätzliches Tonstudio, welche von jungen Musikern und Bands stundenweise genutzt und durch die Mitarbeiter_innen im Haus betreut werden.

 

In Kooperation mit dem Berufskolleg der Carl-Severing-Schule und dem Helm- holtz-Gymnasium treffen sich Dienstag und Donnerstag von 11:30 bis 17 Uhr junge Geflüchtete und einheimische Jugendliche im JZ Kamp für Film- und Foto- projekte, dem Zusammenbau und der Gestaltung von Longboards, gemeinsames Essen und der Freizeitgestaltung. Drei junge Menschen mit Fluchterfahrung besuchen aktuell auch den Treff „begin“.

 

In den Oster-, Sommer- und Herbstferien werden regelmäßig verlässliche Ferienspiele mit wechselnden inhaltlichen Ausrichtungen sowohl für OGS-Schüler_innen als auch für Besucher_innen der Offenen Treffs angeboten.

 

Neben den Angeboten des Vereins zur Förderung der Jugendarbeit gibt es noch weitere Nutzergruppen wie:

Bielefelder Kammerpuppenspiele, Figurentheater für Kinder und Familien | Las- kers Erben, Schachverein | Kamp-Krabbelgruppe, Elterninitiative | verschiedene Theatergruppen | unterschiedliche Veranstaltungen wie die Bezirksjugendkonferenz, der Boys Day, diverse Informationsveranstaltungen u.a.


JZ Kamp

Niedermühlenkamp 43
33604 Bielefeld

fon 0521-3292944
fax 0521-3292945

web www.jzkamp.de
mail info@jzkamp.de


Hotline: 0521 329756-0 · info@diefalken-bielefeld.de · Impressum · © Die Falken Bielefeld 2008-2013